Kurse und Workshops für ...

Studierende, Promovierende und Mitarbeiter*innen

In unseren interdisziplinären Workshops und Seminaren lernen Sie Strategien, wie Sie selbstständig die Schritte von der Themenfindung bis zum fertigen Text gehen können:

  • Zeitmanagement
  • Individuelles Vorgehen gemäß Ihrem Schreibtyp
  • Strukturieren von Texten und Material
  • Umgang mit Schreibblockaden
  • Bewältigen von Literatur zum Thema
  • Plagiate vermeiden
  • Argumentieren
  • Visualisierungen in Texte integrieren
  • Guter wissenschaftlicher Stil
  • Überarbeiten von Texten
  • Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik
  • Gendersensible Sprachverwendung

Wir laden Sie herzlich in unsere wöchentlichen Kurse und Blockseminare ein! Hier finden Sie unsere Angebote für Anfänger*innen und Fortgeschrittene, im Semester oder in der vorlesungsfreien Zeit, als Präsenzveranstaltung oder online - und Sie erhalten 3 Leistungspunkte, die Sie sich im Bereich der Schlüsselqualifikationen anrechnen lassen können.

Unser besonderes Highlight: "Wissenschaftliches Schreiben à la carte" - stellen Sie sich Ihr eigenes Seminar zusammen! Hierfür können Sie sich auch noch anmelden, wenn die Registrierungsphasen für die anderen SQ-Kurse bereits vorbei sind.

Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie im Vorlesungsverzeichnis in C@mpus:

C@mpus

Sie studieren oder promovieren und suchen nach Workshops zu speziellen Themen des wissenschaftlichen Schreibens? Dann besuchen Sie unsere Minikurse! Hier lernen Sie, wie Sie die verschiedenen Schritte von der ersten Idee zum fertigen Text gehen können. Die Kurse finden einmal im Semester statt, dauern 3 Stunden und können unabhängig voneinander besucht werden.

Die Anmeldung läuft über ILIAS (Link s. u.).
Beginn der Anmeldefrist für das Sommersemester: 01.04.
Beginn der Anmeldefrist für das Wintersemester: 01.10.
Ende der Anmeldefrist: 7 Tage vor dem Termin des jeweiligen Kurses um 12:00 Uhr

Tipp: Sie können sich den Besuch der Minikurse im Rahmen unserer SQ-Veranstaltung "Wissenschaftliches Schreiben à la carte" anrechnen lassen.

 

Hier gelangen Sie zu einer Liste mit allen Minikursen und ihren Beschreibungen:

Minikurse: Anmeldung

Unser „Power-Workout“ zur Rechtschreibung, zur Zeichensetzung und zur gendersensiblen Sprache können Sie nach Ihrem eigenen Tempo bequem von Zuhause aus absolvieren. Alles, was Sie brauchen, ist ein Ilias-Zugang von der Uni Stuttgart und 15 Minuten Zeit pro Lerneinheit (12 Lerneinheiten = insgesamt 3 Stunden).

ILIAS -Onlinekurse "Fit in 15 Minuten: Power-Workout"

  • Gendersensible Sprache
  • Rechtschreibung für Anfänger*innen zum Auffrischen
  • Rechtschreibung für Fortgeschrittene
  • Zeichensetzung für Anfänger*innen zum Auffrischen
  • Zeichensetzung für Fortgeschrittene

Die Dissertation ist ein Schreibprojekt, dass Sie über viele Jahre begleitet. Neben unserer individuellen Schreibberatung erhalten Sie Tipps und Methoden für Ihren Schreibprozess in unseren Workshops.

Anmeldung bis zu 7 Tage vor Kursbeginn über ILIAS.

Beginn der Anmeldefrist für das Sommersemester: 01.04.
Beginn der Anmeldefrist für das Wintersemester: 01.10.

 

Texte überarbeiten (mit Follow-Up)

In diesem Kurs besprechen wir Strategien, wie Sie die Textteile Ihrer Dissertation von der "writer-based prose" zur "reader-based prose" entwickeln können: einen lesefreundlichen Text, der argumentativ nachvollziehbar, gut verständlich und präzise ist. Gern können Sie für ein anschließendes Textfeedback unsere individuelle Schreibberatung in Anspruch nehmen.
Bringen Sie bitte einen Text oder -teil mit, den Sie überarbeiten möchten.

Termin: 29.09.-06.10.2021 (Online: 29.09. 11:00-12:30 Uhr WebEx + Selbststudium)
Dozentinnen: Susanne Klug und Anna-Maria Wenzel-Elben
Dieser Kurs gehört zum Sommersemester 2021, anmelden können Sie sich hier: https://ilias3.uni-stuttgart.de/goto_Uni_Stuttgart_crs_2399268.html 


Von der Projektidee zum Exposé

Um eine möglichst genaue Übersicht über die Art, Entfernung und Fallhöhe der Hindernisse zu bekommen, brauchen wissenschaftliche Arbeiten eine gute Orientierung im Sinne eines umsetzbaren und nachvollziehbaren Forschungsplans. Ein hilfreiches Instrument wissenschaftliche Projekte zu strukturieren und das Vorgehen realistisch zu planen ist die nachvollziehbare Entfaltung des Forschungsablaufs in Form eines Exposés. Neben elevator pitch, Abstract oder anderen Möglichkeiten, ein wissenschaftliches Vorhaben vorzustellen, kann das Verfassen eines Exposés dabei unterstützen, ein Thema präzise zu definieren und skizzieren sowie methodische Ansätze und Schritte vorzudenken. Damit kann es Ihnen und Ihren Betreuenden einen Überblick über die Arbeitsschritte geben und dadurch die spätere Untersuchungs- und Schreibphase erleichtern. Dieser Workshop wird Ihnen dabei helfen, ein Exposé als Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit zu verfassen.

Inhalte

  • Schreibprojekt planen
  • Forschungsfrage formulieren
  • Elevator Pitch, Abstract und Exposé verfassen
  • Gliederungstechniken üben
  • grundsätzliche ethische und rechtliche Fragen kennen und einbeziehen

Termin: 16.02.2022, 15:00-19:00 Uhr, WebEx
Dozentin: Dr. Felicitas Söhner

 

Selbst- und Zeitmanagement (mit Follow-Up)

Ihre Aufgaben als Promovierende und Mitarbeitende an einem Institut der Universität sind zahlreich. Dies stellt Sie vor die Herausforderung, Forschung und Lehre im Berufsalltag sinnvoll und in jeweils angemessenem Volumen miteinander zu verbinden. In diesem Kurs werden Sie über eine bewusste Sensibilisierung für das eigene Verhalten während des Arbeits- und Schreibprozesses große und kleine Ziele reflektieren und priorisieren. Den Tipps der Stress-Forschung folgend werden Sie lernen, Ihre Willpower-Ressourcen zu aktivieren und gezielt einzusetzen.

Inhalte

  • Basics Zeitmanagement
  • Arbeitsplan
  • Arbeitsschritte
  • Priorisierungen
  • Energiekurve
  • Schreib- und Arbeitsumgebung optimieren
  • Selbsttest mit Tipps

Termin: 23.02.2022 (ab 10.00 Uhr) bis 02.03.2022 (10.00 Uhr) asynchron (Ilias), Umfang ca. 4 Stunden, flexible Zeiteinteilung
Dozentin: Susanne Klug

 

Schreibstrategien (mit Follow-Up)

Die Dissertation ist ein großes Schreibprojekt mit vielen Herausforderungen: Es ist nicht immer einfach, den Überblick über die Textteile und Arbeitsschritte zu behalten, die Motivation nicht zu verlieren und Schreibschwierigkeiten zu überwinden. In diesem Kurs stelle ich Ihnen verschiedene Vorgehensweisen und Methoden vor, mit denen Sie den Herausforderungen, die das Projekt mit sich bringt, begegnen können.

Wenn Sie möchten, schauen wir uns in anschließenden persönlichen Beratungsgesprächen Ihren individuellen Schreibprozess an und überlegen gemeinsam, an welchen Schrauben Sie drehen können, damit es besser läuft.

Inhalte

  • Die 5 Schritte des Schreibprozesses
  • Kognitionspsychologische Faktoren für einen erfolgreichen Schreibprozess
  • Strategisches Schreibhandeln
  • Konstruktiver Umgang mit Herausforderungen im Schreibprozess: Was tun, wenn es hakt?

Termin: 02.03.2022, 10:00-13:00 Uhr (WebEx) + asynchron (Ilias, Umfang ca. 1 Stunde)
Dozentin: Anna-Maria Wenzel-Elben

 

Fachartikel schreiben (mit Follow-Up)

„Publish or Perish“: Während Ihrer Promotion erhalten Sie an verschiedenen Stellen die Möglichkeit, Forschungsergebnisse zu publizieren – nicht zuletzt Ihre Dissertation selbst. Um an den Diskursen der Scientific Community teilhaben zu können, ist die Veröffentlichung von Artikeln in wissenschaftlichen Fachzeitschriften wichtig. In diesem Workshop erarbeiten wir, welche Merkmale diese Textsorte hat und wie Sie sie umsetzen können.
Zur Vorbereitung bringen Sie bitte einen bereits gelesenen Artikel aus einer Fachzeitschrift, in der Sie sich eine Veröffentlichung vorstellen könnten, mit.
Im Anschluss an den Kurs können wir gern in der individuellen Beratung über Ihre Schreibprojekte sprechen.

Inhalte

  • Schreibanlässe
  • Textkonventionen und -handlungsmuster
  • Der Fachartikel im Publikationsmedium

Termin: 09.03.2022, 10:00-13:00 Uhr (WebEx) + asynchron (Ilias, Umfang ca. 1 Stunde)
Dozentin: Anna-Maria Wenzel-Elben

 
Texte überarbeiten (mit Follow-Up)

In diesem Kurs besprechen wir Strategien, wie Sie die Textteile Ihrer Dissertation von der "writer-based prose" zur "reader-based prose" entwickeln können: einen lesefreundlichen Text, der argumentativ nachvollziehbar, gut verständlich und präzise ist.
Bringen Sie bitte einen Text oder -teil mit, den Sie überarbeiten möchten.
Gern können Sie für ein anschließendes Textfeedback unsere individuelle Schreibberatung in Anspruch nehmen.

Inhalte

  • Kommunikationsziele und Zielgruppen definieren
  • Überarbeitungsprozesse auf den verschiedenen Textebenen
  • Gedankengänge und Forschungsprozesse nachvollziehbar darstellen
  • Guter wissenschaftlicher Stil
  • Formulieren: Praxisbeispiele und Übungen
  • Feedback produktiv nutzen

Termin: 16.03.2022, 10-12 Uhr Webex und asynchron (Umfang ca. 2 Stunden, flexible Zeiteinteilung)
Dozentinnen: Susanne Klug und Anna-Maria Wenzel-Elben

Akademische Mitarbeiter/innen der Schreibwerkstatt

Lehrbeauftragte der Schreibwerkstatt

Zum Seitenanfang